image1

Der Pranger

Geldsklave Mario - Total erbärmlich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Sklavensau konnte man nur von hinten ablichten, denn wenn man in seine hässliche Visage gucken müsste, würde man kotzen. Mario der kleine Minipimmel. Ein Kreuz wie Herkules, aber zwischen den Beinen gähnende Leere. Mit diesem Drecksack habe ich noch eine Rechnung offen. Er schwor seiner Geldherrin über den Blackmail Vertrag treue Dienste und ewige Treue. Nach 600 Euro, hat er seinen Minipimmel eingezogen und hat sich nicht mehr bei mir gemeldet.

Aber Vorsicht! Ich werde dich noch kriegen und wenn du dann auf allen vieren zu mir angekrochen kommst, werde ich dich als Fußabtreter benutzen. 600 Euro, du bist doch eine echte Lachnummer. Mir hat er erzählt, er wäre Jungunternehmer, fährt einen dicken Benz und Verdient 6000 Netto. Ich glaube ich habe ihn neulich bei Sanifair auf der Autobahnraststätte gesehen. Der ekelige Kloputzer vom Dienst. Deshalb wisrt du von mir an den Pranger gestellt und das war erst der Anfang. Wir hören von aneinander!

 

Telefonsex Abzocke mit Werner

Werner alter Wichser, hast den Arsch schon wieder voll! Werner der Arbeitslose Vollspasti, den Wichser habe ich zum Komplettruin gebracht. Denk immer daran Werner, ich bin die Nabelschnur die dich ernährt. Eigentlich war Werner ein Musterbeispiel einer Sklavensau. Zahlungen kamen immer pünktlich, bis vor einigen Wochen, kein Ton mehr von dir. Außer eine Mail. Dort schrieb er:" Meine Göttin Xenia, ich bereue keinen Tag, den ich mit ihnen verbracht habe, doch leider kann ihre leibeigene Arschfotze keinen Cent mehr auftreiben. Sie haben ihr Ziel erreicht, ich bin ruiniert" Du kleiner Stricher, wenn du keine Kohle mehr hast, dann geh gefälligst für mich anschaffen oder denk dir was anderes aus. Ich will meinen monatlichen Tribut von 400 Euro noch sehen. Verstanden Arschfotze! Die kleine Arschfotze hat sich wirklich alles auf Befehl in den Arsch geschoben. So ein blöder Penner. 2500 Euro habe ich aus dem ausgedehnten Leierkasten bekommen. Ich will den monatlichen Tribut. Ansonsten lebe mit den Konsequenzen.

 

Habe mal wieder ein neues Opfer gefunden. Ben, 24 Jahre. Dieses saublöde Arschloch meint doch aller ernst das 75 Euro einer Lady wie mir reichen. Fehlanzeige, ließ es selber in großen Buchstaben LECK MICH! Warte auf dich und wenn du die nächsten 50 Euro an Land bringst, dann werde ich mich vielleicht, eventuell mal wieder mit dir unterhalten und dir einige dreckige Befehle geben. Ich habe den Idioten in sein Latex Outfit schlüpfen lassen, sieht schon echt sexy aus mein liebe Arschfotze. Den Analplug den er sich zwischen die Arschbacken schieben sollte hat er angeblich nicht gefunden. Dafür hat er sich mit Edding meinen Namen auf die Brust geschrieben. Das fand ich schon sehr geil, vor allem weil er danach gar nicht mehr wusste wie er es abkriegen sollte. Mein Name scheint jetzt noch in großen Buchstaben auf seiner Brust. Er wollte von mir richtig erpresst werden und als ich es schließlich Tat, winselte er um Gnade. Starke Nerven hat der Drecksack nicht! Du kleine Memme, ich weiß alles über dein beschissenes Leben und wenn nicht in den nächsten 7 Tagen ein nette Aufmerksamkeit für mich da ist. Kracht es richtig!

 

Wöchentlich werden hier alle Lügenbolde und Nichtzahler aufgelistet. Bist du dabei?

2017  Geldherrin Xenia -Die Luxusgöre   globbers joomla templates